MALLORCA URLAUB

Casa Susanna

Casa Susanna

Ferienhaus für bis zu 8 Personen + 2 Kleinkinder

Allgemeine Geschäftsbedingungen

Rechtliche Stellung der Beteiligten

1. Mallorca Sonnenreisen tritt ausschließlich als Vermittlerin und Vertragsabschlussbevollmächtigte für andere Leistungsanbieter auf, unter anderem für Vermieter von Ferienwohnungen, sie selbst erbringt die angebotenen Leistungen nicht, sondern vermittelt sie nur. Für die jeweils angebotenen Leistungen der anderen Leistungsanbieter, im Folgenden ‚Leistungserbringer‘ genannt, und die sich aus diesen Leistungsverhältnissen ergebenden Rechte und Pflichten gelten deren jeweilige allgemeinen und besonderen Vertragsbedingungen.

Vertragsschluss

2. Der Kunde kann Mallorca Sonnenreisen seinen Buchungswunsch unverbindlich mündlich oder schriftlich, auch telefonisch, per Telefax oder per Email mitteilen. Seinem Buchungswunsch entsprechend erhält der Kunde eine Rechnung/Buchungsbestätigung von Mallorca Sonnenreisen, die diese Vermittlungsbedingungen wie auch alle vertraglichen Bestimmungen über das Leistungsobjekt, insbesondere über den Leistungserbringer, die Hausordnung, die Leistungsdaten, die Belegungszeiten und die Preise beinhaltet. Durch die Leistung der Anzahlung innerhalb der gesetzten Frist nimmt der Kunde den Abschluss eines Vertrages über die Vermittlung und die Inanspruchnahme der gewünschten Leistungen rechtsverbindlich an.

3. Der Kunde ist an seinen Antrag bis zur "Buchungsbestätigung" durch Mallorca Sonnenreisen gebunden. Erfolgt die "Buchungsbestätigung" nicht innerhalb von zwei Wochen seit Eingang des Antrages bei Mallorca Sonnenreisen kann der Kunde seinen Antrag schriftlich widerrufen.

Haftung von Mallorca Sonnenreisen

4. Sämtliche Angaben über die vermittelte Leistung bzw. das vermittelte Leistungsobjekt, z.B. deren Ausführung, Ausstattung, Zustand und Lage beruhen allein auf den Angaben der verantwortlichen Leistungserbringer gegenüber Mallorca Sonnenreisen. Sie stellen daher keine eigene Zusicherung von Mallorca Sonnenreisen gegenüber dem Kunden dar.

5. Die vertragliche Hauptpflicht von Mallorca Sonnenreisen beinhaltet ausschließlich die ordnungsgemäße Vermittlung des Leistungsobjekts. Die Leistungen selbst obliegen allein dem Leistungserbringer.

Haftungsbeschränkungen

6. Mallorca Sonnenreisen haftet für Schäden, die nicht Körperschäden sind, nur in den Fällen des Vorsatzes oder der groben Fahrlässigkeit. Die Haftung von Mallorca Sonnenreisen ist im Falle der leichten Fahrlässigkeit bei der Verletzung von vertraglichen Hauptpflichten auf den dreifachen Preis der vermittelten Leistung beschränkt. Die Haftung entfällt im Falle nicht vorhersehbarer und vertragsuntypischer Schäden. Eine gesetzliche verschuldensunabhängige Haftung von Mallorca Sonnenreisen bleibt hiervon unberührt.

Vermittlungsentgelt

7. Mallorca Sonnenreisen erhebt gegenüber dem Kunden kein gesondertes Entgelt für die Vermittlung der Leistungen/des Leistungsobjekts. Das Vermittlungsentgelt ist bereits im Preis der vermittelten Leistung enthalten.

Umbuchung / Stornierung / Rücktritt

8. Die Umbuchung einer vermittelten Leistung findet grundsätzlich nicht statt, es sei denn, dass der Leistungserbringer eine Stornierungs- oder Umbuchungsmöglichkeit ausdrücklich vorsieht. In diesem Fall kann eine Umbuchung jedoch nur durch einen Rücktritt vom Vertrag und einen nachfolgenden Vertragsneuabschluss erfolgen.

9. Stornierungen und Umbuchungen können ausschließlich über Mallorca Sonnenreisen vorgenommen werden.

10. Mallorca Sonnenreisen behält sich vor, dem Kunden die bei einem Rücktritt/einer Stornierung oder Umbuchung durch den Leistungserbringer oder durch weitere Beteiligte berechneten Kosten zuzüglich einer Bearbeitungsgebühr bis zu 50,00 EUR in Rechnung zu stellen. Im Falle eines Rücktritts/einer Stornierung ohne Umbuchung können durch Mallorca Sonnenreisen als Inkassobevollmächtigte des Leistungserbringers pauschale Rücktrittskosten als pauschalierter Schadenersatz geltend gemacht werden, bei deren Berechnung ersparte Aufwendungen und eine eventuell mögliche anderweitige Objektbelegung berücksichtigt sind. Diese Kosten betragen im Regelfall

Der Nachweis eines geringeren oder fehlenden Schadens obliegt dem Kunden. Im Falle des Rücktritts bleibt es dem Kunden unbenommen, einen zumutbaren Ersatz-Inanspruchnehmer zu stellen, der mit allen Rechten und Pflichten in seinen Vertrag eintritt. Zur Vermeidung einer Belastung mit den aufgeführten Kosten wird dem Kunden im Falle der Inanspruchnahme einer Reise oder der Anmietung einer Ferienwohnung dringend der Abschluss einer Reiserücktrittskostenversicherung empfohlen.

Zahlung

11. Grundsätzlich haben alle Zahlungen vor Inanspruchnahme der vermittelten Leistung an den/die in der Buchungsbestätigung genannten Zahlungsempfänger zu erfolgen. Weitere Einzelheiten regeln die Vertragsbedingungen der jeweiligen Leistungserbringer. Ohne vorherige Bezahlung des vertraglich vereinbarten Entgelts kann die Erbringung der vermittelten Leistung verweigert werden. Die Höhe und die Fälligkeit von erforderlichen Zahlungen/Anzahlungen/Restzahlungen werden auf der Buchungsbestätigung, die zugleich als Rechnung dient, jeweils gesondert angegeben.

12. Rücktritts-, Bearbeitungs- und Umbuchungsgebühren sind sofort zur Zahlung fällig.

Einreisebestimmungen

13. Soweit von Mallorca Sonnenreisen Auskünfte zu Einreisebestimmungen erteilt werden, wird davon ausgegangen, dass der Kunde deutscher Staatsbürger ist, sofern eine andere Staatsbürgerschaft nicht offenkundig oder vom Kunden ausdrücklich mitgeteilt ist. Erteilte Auskünfte sind grundsätzlich unverbindlich, da jederzeit Änderungen der Einreisebestimmungen möglich sind. Dem Kunden wird daher empfohlen, selbst die Nachrichten und Publikationen über Änderungen der Bestimmungen in seinem Zielland zu verfolgen, um sich rechtzeitig darauf einstellen zu können.

Ausschlussfristen / anwendbares Recht

14. Alle Ansprüche gegen Mallorca Sonnenreisen aus dem Vermittlungsvertrag hat der Kunde innerhalb eines Monats nach dem vertraglich vereinbarten letzten Aufenthaltstag am Ferienort gegenüber Mallorca Sonnenreisen schriftlich geltend zu machen. Bei unverschuldeter Fristversäumnis bleibt diejenige Zeit bei der Fristberechnung außer Betracht, in welcher der Kunde an der rechtzeitigen Geltendmachung gehindert war. Die Beweislast für die nicht verschuldete Fristversäumung trägt der Kunde. Mit Ausnahme der Ansprüche aus unerlaubter Handlung verjähren sämtliche Ansprüche gegen Mallorca Sonnenreisen in einem Jahr, gerechnet vom letzten Tag des vertraglich vereinbarten Aufenthalts des Kunden im Mietobjekt.

Für die Hemmung der Verjährung und im Übrigen gelten die Bestimmungen des deutschen Bürgerlichen Gesetzbuches in der jeweils gültigen Fassung.

15. Auf das gesamte Rechts- und Vertragsverhältnis zwischen Mallorca Sonnenreisen und dem Kunden findet ungeachtet der Staatsangehörigkeit und ungeachtet des gewöhnlichen Aufenthaltsortes des Kunden deutsches Recht Anwendung.

Stand 22.08.2017